aylin.jpg
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

Schwebebahnpokal in Wuppertal am 24. und 25.1.2015

Aktualisiert (Freitag, den 30. Januar 2015 um 07:12 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Dienstag, den 27. Januar 2015 um 11:45 Uhr

Im Gegensatz zu den meisten Turnieren wird der Schwebebahnpokal im Marathonmodus ausgefochten. Mehrere Altersgruppen fechten gemeinsam in großen gemischten Pools, Damen und Herren gemeinsam, mit anschließender getrennter Wertung nach Altersgruppe und Geschlecht. In einer (oder zwei) Vorrunde(n) wird der Index ermittelt zur Aufteilung der Fechter auf die Pools A, B, C etc., und alle fechten bis zum Schluss mit. Auch diesmal war das Turnier mit ca. 270 Teilnehmern aus 48 Vereinen sehr gut besucht.

 

Am Samstag starteten im gemischten Degen-Pool (73 A-Jugend/Junioren/Aktive/Senioren) mit folgenden Resultaten (getrennte Wertung in der Kategorie Herrendegen Aktive):

Miro Lusic errang in dem starken Feld den 3. Platz (6. im Pool),

Matthias Dahlem den 10. Platz (22. im Pool),

Mahmoud Maysami den 20. Platz (57. im Pool).

Matthias und Mahmoud wurden irrtümlich als Aktive eingestuft, in ihrer richtigen Kategorie Senioren wären die Plätze 6 bzw. 9 herausgesprungen.

 

Am Sonntag ging es im Florett weiter.

Aylin Maysami (A-Jugend) 1. Platz (18. Platz im Pool),

Selina Maysami (Schülerinnen 2003) 1. Platz (1. Platz auch im Pool),

Fritz Kranki (Schüler 2003) 2. Platz (13. Platz im Pool),

Jan Richter (Schüler 2003) 5. Platz (19. Platz im Pool).

Aylin Maysami focht in einem großen Pool mit 57 Fechterinnen und Fechtern (A-Jugend und älter) und traf in ihrer 7er Vorrunde in ihrem ersten Gefecht auf den erfahrenen Senior Michael Bederow (Düsseldorf), dem sie glatt mit 1:5 unterlag. Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen landete Aylin auf Platz 24 der Indexliste und focht im Pool B als einzige Dame unter 13 Herren, die sich um die Plätze 16 bis 29 balgten. Dort lehrte sie die Herren (8x A-Jgd, 3x Junioren, 2x Aktive) das Fürchten, als sie in den ersten sechs Gefechten einen Sieg an den anderen reihte, darunter einen 5:4 Sieg nach 1:4 Rückstand, und sich schließlich mit 9 Siegen und 4 Niederlagen vom 24. auf den 18. Platz im Gesamt-Pool verbesserte und ihrer Runde (Pool B) alle Junioren und Aktiven hinter sich ließ. Chapeau! In ihrer Kategorie (Damen-A-Jugend) landete Aylin auf dem 1. Platz.

Die 38 Schüler und Schülerinnen aller Jahrgänge fochten auch in einem gemischten Pool.

Selina Maysami schloss ihre Vorrunde souverän mit nur zwei Gegentreffern ab. Im anschließenden 8er Pool A gab es einen 5:1-Auftaktsieg; danach einen Durchhänger gegen ihre ständige Rivalin Mang (Essen) im zweiten Gefecht, die Selina mit 1:5 die einzige Niederlage bereitete. Das war der Weckruf, um nichts mehr anbrennen zu lassen. Es folgten vier klare Siege, während sich die Essenerin zwei Niederlagen gestattete und Selina den 1. Platz sowohl in ihrer Altersgruppe, als auch im Gesamt-Pool überließ. Glückwunsch!

FritzKranki sorgte mit einem gelungenen Start in der Vorrunde (4 Siege und 2 Niederlagen) für einen guten 13. Platz auf der Indexliste. Damit erreichte Fritz den Pool B, in dem die Plätze 9 bis 16 ausgefochten wurden. Mit 3 Siegen und 4 Niederlagen behauptete Fritz seinen 13. Platz im Pool und errang Platz 2 in seiner Altersgruppe, ein sehr schöner Erfolg!

Jan Richter begann verhalten mit zwei Siegen in der Vorrunde und Platz 22 auf der Indexliste. Im Pool C, wo es um die Plätze 17 bis 24 ging, taute Jan auf und verbesserte sich mit vier Siegen und drei teils knappen Niederlagen (4:5, 4:5, 0:5) auf Platz 19 im Pool und Platz 5 in seiner Altersgruppe. Ein schöner Endspurt.

 WF/28.01.2015

 wuppertal2015

MD20150127