seven.png
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

Internationales Montan-Turnier Duisburg vom 12.05-14.05.2016 und Duisburger Degencup

Aktualisiert (Donnerstag, den 19. Mai 2016 um 11:28 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Donnerstag, den 19. Mai 2016 um 11:25 Uhr

Zum Montan-Turnier in Duisburg haben sich erfreulicherweise viele unserer Mitglieder angemeldet.

 

Dabei waren von den Schülern:                                   

Claude Oliver Wolfsdorff           2006                             

Bartolomé Stubenrauch            2004

 

Von der B-Jugend :

Selina Maysami                        2003          

Jan Richter                              2003

Fritz Kranki                             2003

 

Von den Aktiven:

Oliver Mattern                        1990

Jörn Ullrich                             1974

 

Beim Degencup Senioren:

Eduardo Stubenrauch              1973

 

Für Claude war es das erste Turnier überhaupt,er hat dabei Charakter gezeigt und einen überraschenden und verdienten 5. Platz errungen.

In der Vorrunde erzielte er drei Siege und eine knappe Niederlage und landete somit auf Platz fünf im Index.

Im 32er Tableau erhielt er dadurch ein Freilos und war automatisch weiter.

Im 16er Tableau traf er auf Nils Hüsing aus Burgsteinfurt und konnte ihn locker mit 10:1 besiegen.

Im 8er Tableau wurde er schließlich von Max Straub aus Saarbrücken gestoppt und er musste sich mit 2:10 geschlagen geben.

Eine respektable Leistung für unseren jungen Fechter!

 

Bartolomé konnte nicht an vorherige Leistungen anknüpfen und tat sich auch gegen Gegner schwer die er sonst immer besiegte. So musste er sich mit einen enttäuschenden 11. Platz begnügen.

In der Vorrunde konnte er nur einen Sieg für sich verbuchen und landete so auf Platz 11 im Index.

Im 16er Tableau traf er nochmals auf Jorge Thönnes aus Kleve gegen den er bereits in der Vorrunde 5:1 verloren hatte.

Diesmal konnte er besser mithalten doch verlor er am Ende 10:7.

 

Selina ist in letzter Zeit wieder aktiver dabei, was sich auszahlte und ihr den 4. Platz ermöglichte.

Schon in der Vorrunde machte sie alles klar, blieb ungeschlagen und erlangte vier Siege. Im Index stand sie dann auf Platz drei was ihr im 32 Tableau ein Freilos einbrachte.

Auch im 16er Tableau konnte sie auftrumpfen und besiegte Lisa Ricken aus Düren überlegen mit 10:1.

Im 8er Tableau hatte sie schließlich das Nachsehen gegen Emily Klockhaus aus Moers und verlor 10:5.

 

Jan war in letzter Zeit nicht sehr aktiv, er tut sich immer noch schwer mit der Umstellung auf das lange Florett und konnte nur Platz 11 erreichen. So war es ihm in der Vorrunde nicht möglich mit den anderen Fechtern mitzuhalten und musste fünf Niederlagen hinnehmen.

Im Index stand er dann auf Platz elf, hatte im 16er Tableau das Nachsehen gegen Laurin Hagedorn aus Essen und musste sich mit 2:10 geschlagen geben.

 

Fritz erwies sich mit seinem 3. Platz als die weitere Überraschung in diesem Turnier. Er hatte sich in letzter Zeit resistent gegenüber Turnieren gezeigt doch wollte er beweisen dass er es immer noch kann.

In der Vorrunde erkämpfte er sich drei Siege und musste zwei Niederlagen einstecken, stand dann im Index auf den sechsten Platz und erlangte so überraschend ein Freilos für das 16er Tableau.

Im 8er Tableau ließ er nichts anbrennen und erfocht sich gegen Jaan Müller aus Düren ein überlegenes 10:1.

Im Halbfinale musste er sich schließlich gegen den Niederländer Giel Hamelers mit 10:5 geschlagen geben.

 

Oliver ist einer der mit am meisten trainiert und an zahlreichen Turnieren teilnimmt. Als Späteinsteiger schaffte er es leider noch nicht ganz mit den andern Aktiven mitzuhalten und musste sich mit Platz 14. begnügen.

 

Jörn ist schon ein „alter Hase“ im Fechtsport, nachdem er längere Zeit ausgesetzt hatte scheint er wieder an alte Erfolge anknüpfen zu wollen und erlangte einen respektablen 6. Platz.

 

Eduardo war, nachdem Mahmud krankheitsbedingt ausfiel, der einzige Degenfechter der teilnahm.

In den beiden Vorrunden konnte er nur jeweils ein Sieg erlangen und landete auf Platz 46 im Index.

Im 64er Tableau traf er dann auf Kristian Kreuder aus Solingen, konnte anfangs noch gut mithalten, verlor dann aber 15:10 was ihm den 13. Platz bei den Senioren erbrachte.

 

ES 19.06.2016