three.png
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

Rheinische Schüler Meisterschaften am 21.05.2016 in Düren

Aktualisiert (Dienstag, den 24. Mai 2016 um 13:40 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Dienstag, den 24. Mai 2016 um 12:40 Uhr

Im Florett haben teilgenommen:

Claude Oliver Wolfsdorff          

Mustafa Karabulut                   

Bartolomé Stubenrauch           

Keyan Korkmatz

 

Gefochten wurde in eine Vorrunde mit anschließenden KO mit Hoffnungslauf.

Fechter, die zweimal im KO verloren haben, sind ausgeschieden.

 

In Claudes Jahrgang starteten 14 Teilnehmer und er musste sechs Gefechte in der Vorrunde meistern; davon gewann er drei, was ihm Platz neun im Index erbrachte.

Im 16er Tableau verlor er knapp gegen Fabio Madeddu aus Solingen 9:10.

Beim Hoffnungslauf 13-16 erhielt er ein Freilos.

Beim Hoffnungslauf 9-12 traf er auf Tolga Wisselinick aus Köln und gewann deutlich mit 5:10.

Im 8er Tableau verlor er dann gegen Chris Verfondern aus Kleve mit 10:4. und schied aus.

Er erkämpfte sich einen respektablen 8. Platz.

 

In Mustafas Jahrgang starteten 15 Teilnehmer und er musste vier Gefechte in der Vorrunde Meistern. Davon gewann er eins und landete auf Platz elf im Index.

Im 16er Tableau verlor er gegen Konrad Detert aus Bonn 5:10.

Beim Hoffnungslauf 13-16 Gewann er gegen Julian Schriek aus Moers deutlich mit 1:10.

Beim Hoffnungslauf 9-12 verlor er dann gegen Emil Boes aus Köln 4:10 und schied aus.

Dies war Mustafas erstes Turnier und er erkämpfte sich tapfer den 11. Platz.

 

In Keyans und Bartolomés Jahrgang starteten 14 Teilnehmer und sie mussten je sechs Gefechte in der Vorrunde meistern.

Davon gewann Keyan zwei und kam auf Platz neun im Index.

Bartolomé gewann vier und kam auf Platz sechs im Index.

 

Im 16er Tableau gewann Keyan knapp gegen Michel Kleinert aus der Eintracht mit 10:9.

Beim Siegerlauf traf er auf Luis Arendt Jansen aus Köln und verlor deutlich mit 10:0.

Beim Hoffnungslauf 9-12 verlor er schließlich gegen Elias Kutsch mit 10:5 und schied aus. Er

erkämpfte sich Platz 10.

 

Bartolomé gewann im 16er Tableau deutlich gegen Hendrik Cüppers von der Eintracht mit 10:2.

Beim Siegerlauf gewann er knapp gegen Carl Wieland Jansen aus Köln mit 7:8.

Beim 8er Tableau traf er wiederum auf Carl Wielend und besiegte ihn diesmal deutlich mit 6:10.

Im Halbfinale traf er dann auf den anderen Jansen Bruder und wurde von Luis Arend mit 10:5

besiegt. Er erreichte Platz 3.

 

 dren

 ES 23052016