three.png
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

Masters WM moderner Fünfkampf in Prag vom 3. bis 7.7.2016

Aktualisiert (Dienstag, den 12. Juli 2016 um 09:07 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Freitag, den 08. Juli 2016 um 12:46 Uhr

129 Sportler aus 23 Ländern fanden den Weg zu den diesjährigen Weltmeisterschaften im modernen Fünfkampf der Masters in Prag. Die Wettkämpfe wurden im Beisein des Präsidenten der Union Internationale de Pentathlon Moderne (UIPM) Klaus Schormann durchgeführt.  Zwei Sportstätten standen zur Verfügung. Das Reiten fand ca. 50 km entfernt beim idyllisch gelegenen SC Podebrady statt, für alle weiteren Disziplinen stand der SC Juliska mit seinen Sportstätten zur Verfügung. Gelaufen wurde im angrenzenden Stadion von Dukla Prag. Bei dieser WM wurde erstmalig der für die Aktiven schon seit den olympischen Spielen 2012 geltende Combined Event zumindest bis zur AK 60 eingesetzt, bei dem das Laufen und das Schießen mit Laser zu einer Biathlon- ähnlichen Disziplin zusammengefasst werden. So sind hier drei Schießeinheiten auf 5 Treffer innerhalb eines Zeitfensters von je 50 Sekunden abwechselnd mit drei 800 m Laufeinheiten (Staffelevent zwei Schießeinheiten plus zwei 800 m Laufeinheiten pro Staffelpartner) kombiniert. Matthias Dahlem nahm sowohl im Herreneinzel als auch in der Mixed Staffel (mit Gesche Reimers, ETV Hamburg) teil. Die Altersunterschiede der Athleten werden durch entsprechende Bonuspunkte egalisiert. Im Einzel stand am Ende ein 15. Platz zu Buche, im Mixed Relay reichte es zu Platz 6. Die Einzelwettkämpfe entwickelten ein beachtliches Niveau, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass inzwischen viele ehemalige Weltklasseathleten und Ex- Olympioniken die Mastersvereinigung der modernen Fünfkämpfer als Plattform zur Pflege alter und zum Aufbau neuer Kontakte ansehen und die Möglichkeit eines "Familientreffens" auf internationaler Ebene zwanglos genießen. Dass dadurch zwangsläufig die Messlatte der für Platzierungen nötigen sportlichen Leistungen deutlich höher gelegt wird, ist ein weiterer positiver Effekt und wertet die Veranstaltung zusätzlich auf.

DVMF Pressemitteilung

prag1 - kopie

prag2 - kopie

MD20160708