vergrert.jpg
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

NRW Meisterschaften in Duisburg am 4/5 .02.2017

Aktualisiert (Montag, den 27. Februar 2017 um 09:19 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Montag, den 27. Februar 2017 um 09:12 Uhr

Im Florett haben teilgenommen:

Claude Oliver Wolfsdorff- Schüler (M)

Julius Schmidt- Schüler (Ä)

Bartolomé Stubenrauch- B-Jugend (J)

Selina Maysami- B- Jugend (Ä)

Oliver Mattern- Aktive

Jörn Ullrich- Aktive

Gefochten wurde in einer Vorrunde mit anschließenden KO mit Hoffnungslauf.

Fechter die zweimal im KO verloren hatten mussten ausscheiden.

In Claudes Jahrgang starteten 18 Teilnehmer und er musste fünf Gefechte in der Vorrunde meistern. Davon gewann er zwei, was ihm Platz 10 im Index erbrachte.

Im 16er Tableau verlor er gegen Leandro Bigger aus Gütersloh mit 10:6.

Beim Hoffnungslauf 13-16 gewann er deutlich gegen Elias Rheinschmidt aus Siegen mit 10:4

Beim Hoffnungslauf 9-12 traf er auf Tom Fischer aus Moers und verlor mit 7:10 und schied somit aus.

Es blieb beim 10. Platz.

In Julius Jahrgang starteten 15 Teilnehmer und er musste vier Gefechte in der Vorrunde meistern. Davon gewann er zwei und landete auf Platz neun im Index.

Im 16er Tableau verlor er gegen Tom-Nicklas Trabandt deutlich mit 2:10.

Beim Hoffnungslauf 13-16 hatte er ein Freilos ergattert.

Beim Hoffnungslauf 9-12 verlor er dann gegen Justin Richtscheid aus Essen 10:2 und schied aus.

Er blieb auf den 9. Platz.

In Bartolomés Jahrgang starteten 19 Teilnehmer und er musste sechs Gefechte in der Vorrunde meistern.

Bartolomé gewann vier und kam auf Platz sieben im Index.

Im 16er Tableau gewann er deutlich gegen Lorenz Dickel aus Bielefeld mit 10:3.

Beim Siegerlauf hatte er das Nachsehen und verlor deutlich gegen Ediz Köller aus Düren mit 4:10

Beim Hoffnungslauf 9-12 gewann er knapp gegen Carl Wieland Jansen mit 6:5.

Beide kennen sich schon lange, sie belauerten sich und es traute sich keiner so recht anzugreifen. Das Ergebnis stand erst nach Ablauf der Zeit fest.

Im Viertelfinale traf er zum dritten mal auf Ediz Köller . Diesmal konnte er besser mithalten und es wurde ein spannendes Gefecht. Am Ende musste er sich dennoch mit 8:10 geschlagen geben. Platz 7.

Selina hatte schon am Vortag bei den U17 Turnier Teilgenommen und hat sich dort den 23. Platz tapfer erkämpft.

Bei der B-Jugend (Ä) gab es 14 Teilnehmer und es waren sechs Gefechte in der Vorrunde. Davon Gewann sie vier deutlich womit sie auf Platz fünf im Index kam.

Im ersten KO gewann sie deutlich gegen Emma Pick aus Neuss mit 10:3.

Im Siegerlauf unterlag sie Merle Stieren aus Moers mit 6:10 und kam so in den Hoffnungslauf. Dort traf sie auf Katharina Reuter aus Neuss, ließ ihr nicht die geringste Chance und besiegte sie 10:0.

Im Viertelfinale traf sie wiederum auf Merle Stieren und verlor deutlich mit 5:10. Es blieb bei einem respektablen 5.

Oliver Mattern und Jörn Ullrich trafen bei den Aktiven auf 25 Teilnehmer was in einem 32er KO ohne Hoffnungslauf ausgefochten wurde. In der Vorrunde trafen sie jeweils auf fünf Gegner.

Bei dem Starken Feld aus Gegner aus Bonn und Moers musste Oliver sich geschlagen geben und verlor alle Gefechte. Platz 25 im Index.

Jörn konnte ein Gefecht gewinnen und kam auf Platz 22 im Index.

Im KO traf Olli auf den achtplazierten Tom-Florin Löhr aus Burgsteinfurt und verlor in einem erbitterten Kampf 11:15. Es blieb bei Platz 25.

Jörn hatte gegen Arne Machetanz aus Bonn das Nachsehen und verlor 15:8, auch er blieb auf Platz 22.

Insgesamt war es ein schönes aber auch schweres Turnier, die Ergebnisse blieben für uns durchwachsen, aber es ist eine Freude mit anzusehen, wie sich unsere jüngsten Fechter entwickeln.

ES 230217