laura.jpg
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland
  • Informationen zur AK-Strukturreform
    Anbei veröffentlicht der DFB in Anlehnung an den Fechtertagsbeschluss (November 2018) die Übersicht der neuen Altersklassenstruktur, die neu ausgearbeiteten Quoten- und Modi-Regeln bei Deutschen Meisterschaften und die neuen Ausrüstungsvorschriften, die mit Beginn der neuen Wettkampfsaison (ab 1. August 2019) wirksam werden.
  • Gruppenkontingente für Vereine
    Die Fecht-EM wird DAS sportliche Ereignis für unser "Fencing Team Tokio". Seid live beim Highlight der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio dabei.
  • JWM: Zum Abschluss Platz neun im Herrendegen
    Am letzten Tag der Junioren-WM starteten die Degenmannteams.
  • KWM: Platz 14 für Fabio Murru
    Am vorletzten Tag der Kadetten-WM konnte sich nur Fabio Murru unter den ersten 16 platzieren.
  • JWM: Schwacher Start im Degen
    Am Freitag startete die letzte Waffe in den Wettbewerb bei der Junioren-WM in Torun.
  • JWM: Florett-Teams auf den Plätzen acht und neun
    Am letzten Tag der Florettwettbewerbe platzierten sich beide Mannschaften unter den besten zehn.
  • KWM: Platz 18 für Borowiak
    Am Mittwoch machten die Florettfechterinnen und -fechter die Kadetten-Weltmeister unter sich aus.
  • Sichtungslehrgang Leipzig
    Vom 28. April bis 30. April wird in Leipzig ein Sichtungslehrgang für das Internat an den Sportschulen in Leipzig angeboten. Weitere Informationen gibt es in den beigefügten Dateien.
  • JWM: Platz 5 für Leonie Ebert
    Am ersten Tag der Florett-Wettkämpfe musste sich Leonie Ebert im Viertelfinale der späterer Weltmeisterin Lauren Scruggs (USA) geschlagen geben.
  • SILBER für die Damensäbelmannschaft
    Nach dem Europameister-Titel vor einem Monat erkämpften sich die deutschen Säbelfechterinnen bei der WM die Silbermedaille. Die Säbelfechter beendeten die WM auf Platz sieben.

PDFDruckenE-Mail

Information für Anfänger und Interessierte

Aktualisiert (Mittwoch, den 27. März 2019 um 14:42 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Dienstag, den 05. April 2011 um 08:04 Uhr

1. Mitgliedschaft

Gäste und Interessenten sind jederzeit gerne willkommen. Ein „Schnuppertraining“ ist problemlos zu vereinbaren. Zur dauerhaften Teilnahme am Vereinsbetrieb ist jedoch eine Mitgliedschaft zwingend notwendig, welche in der Vereinssatzung geregelt ist und zur Zahlung von Beiträgen verpflichtet.

Für alle Mitglieder wird die Mitgliedschaft im Rheinischen Fechterbund e. V. (RFB) und im Deutschen Fechter-Bund e. V. (DFB) beantragt und bezahlt. Alle Mitglieder, die im Besitz eines gültigen Fechtpasses sind, erhalten mehrmals jährlich die DFB-Zeitschrift "Fechtsport" kostenlos zugeschickt. Zur Teilnahme an Wettkämpfen sind die Ablegung einer Fechtprüfung und die jährliche Verlängerung des Fechtpasses erforderlich. Die Fechtpassverlängerung beantragt der Verein.

Bei Erfüllung der Sicherheitsvorschriften (vorschriftsmäßige Fechtbekleidung, Ärztliches Sportgesundheitszeugnis für Jugendliche unter 18 Jahre, Aufsicht durch anwesende Trainer oder Übungs-/Gruppenleiter) sind alle Mitglieder während des Trainings gegen Sportunfälle versichert.

Eintritt

Zum Vereinseintritt sind erforderlich:

  • Anmeldeformular und Einzugsermächtigung.des Duisburger Fechtklubs (erhältlich in der Fechthalle)

Beiträge

Es gelten ab dem 01.01.2019 folgende monatliche Beitragssätze für Fechter ohne gültigen Fechtpass:

a) Normalbeitrag 20,00 € / Monat

b) Ermäßigter Beitrag für Schüler (bis voll. 18 Lebensjahr) 15,00 € / Monat

c) Passive Mitgliedschaft 5,00 € / Monat

d) Familienbeitrag 45,00 € / Monat

Aufnahmegebühr einmalig: 30 €

Beitragsabwicklung

Die Mitgliedsbeiträge werden nach Absprache halbjährlich oder einmal pro Jahr vom Kassenwart des DFK 1965 e.V.. per Lastschrift eingezogen.

2. Training

Trainingsort und –zeiten s. Startseite

Das Training umfasst allgemeine Körperschulung (Gymnastik, Konditionstraining, Spiele) und spezielles Fechttraining (Beinarbeit, Partnerübungen, Lektionen, Freigefechte).

Anfängerausbildung

Die Anfängerausbildung ist in unserem Verein ab einem Alter von acht Jahren möglich und vermittelt die fechterischen Grundlagen (Beinarbeit, Waffenhandhabung, einfache Aktionen, Theorie). Sie dauert je nach Altersgruppe und Trainingsbereitschaft in der Regel 6 bis 12 Monate. Den Abschluss bildet eine offizielle Turnierreifeprüfung., deren Bestehen Voraussetzung für Turnierstarts ist. Nach der bestandenen Turnierreifeprüfung erhält der Prüfling auch seinen Fechtpass, für den einmalig 20 € zu entrichten sind.

Das Fortgeschrittenentraining soll der persönlichen Leistungssteigerung und der Vorbereitung auf Wettkämpfe dienen. Hier finden sich aber auch die "Fitnessfechter" wieder, die den Fechtsport ohne Leistungsdruck und nur zum Spaß betreiben. Turnierteilnahme und Spass schließen sich allerdings nicht aus!

3.Ausrüstung

Zum Kennenlernen der Sportart Fechten reicht normale Sportkleidung (Sportschuhe, Turnhemd/-hose, Trainingsjacke/-hose) aus. Als erstes eigenes Material werden nach einigen Trainingseinheiten ein Handschuh und evtl. eine Maske gebraucht.

Bis zur Anfängerprüfung ist eine komplette Grundausrüstung erforderlich.

Sie besteht aus: Sportschuhen, weißen Kniestrümpfen, Fechtjacke/-hose, Unterziehweste, Maske, Handschuh sowie Waffe und ist am jeweils neuesten Sicherheitsstandard orientiert (Jacke, Hose, Unterziehweste 800 N, Maske 1600 N). Wettkampfgemäßes Fechten erfordert zusätzlich eine elektrische Ausrüstung (elektrische Waffe, Körperkabel). Turnierfechter benötigen mindestens zwei Waffen und Kabel.

Die momentan gültigen Ausrüstungsvorschriften des Deutschen Fechterbundes (Stand August 2016) finden Sie hier oder auf der Startseite unter "Aktuelles"

Vor dem Kauf von Fechtartikeln empfiehlt sich die Rücksprache mit einem erfahrenen Fechter. Bei fehlenden Ausrüstungsgegenständen besteht die Möglichkeit, sich diese von anderen Fechtern oder direkt vom DFK in beschränkter Anzahl auszuleihen.

Oft werden preiswert gebrauchte, gut erhaltene "Second Hand"-Artikel durch Vereinsmitglieder angeboten.

Dieser Weg empfiehlt sich besonders für Jugendliche, die noch schnell aus ihrer Kleidung herauswachsen. Für Mitglieder bieten sich zur Beschaffung folgende Möglichkeiten:

  • · Besorgung für Vereinsmitglieder durch DFK mit Vereinsrabatt
  • · Einkauf auf Turnieren
  • · Einkauf bei einem Fechtausstatter (s. Links)
  • · Erwerb von gebrauchten Artikeln
  • · Ersteigern im Internet (vorher mit einem erfahrenen Fechter kurzschließen, man kann da einiges falsch machen)

Preise

Folgende Angaben können als grobe Abschätzung der mittelfristig entstehenden Kosten bei Neuanschaffung dienen, die endgültigen Preise schwanken in Abhängigkeit von Hersteller und Ausführung:

Fechtjacke 135,00 €

Unterziehplastron 55,00 €

Maske 125,00 €

Fechthose 85,00 €

Fechthandschuh 23,00 €

Körperkabel 17,00 €

Mechanische Waffe 30,00 €

Elektrische Waffe je nach Qualität ab 90,00 €

Gebrauchte Ausrüstungen werden i. d. R. deutlich preiswerter angeboten.

4. sportärztliche Untersuchung

Pflicht für alle unter 18 Jahren!

5. Mehrkämpfe (Friesenkampf, moderner Fünfkampf)

Der Duisburger Fecht-Klub unterstützt auch die Möglichkeit, an Mehrkämpfen wie dem Friesenkampf oder dem modernen Fünfkampf teilzunehemen. Das Training dafür kann aber nur individuell erfolgen. Nähere Informationen erteilt Matthias Dahlem.

Datenschutzerklärung