five.png
Neuigkeiten aus der Welt des Fechtsports in Deutschland

PDFDruckenE-Mail

Verein - 1990 bis heute

Aktualisiert (Donnerstag, den 10. November 2016 um 10:18 Uhr) Geschrieben von: Matthias Dahlem Freitag, den 18. Juni 2010 um 09:24 Uhr

Beitragsseiten
Verein
1911-1950
1950 bis 1969
1970 bis 1989
1990 bis heute
Alle Seiten


1990
Nach einigen Jahren erfolgloser Suche hat der DFK wieder einen Fechtmeister für sich gewinnen können. Mit Willem Monshouwer, holl. Nationaltrainer, hat er einen guten Griff getan.

Anläßlich seines 50-jährigen Fechterjubiläums erhält Hans Wolff die Ehrennadel des Rheinischen Turnerbundes.

Hans Wolff zum 5. Mal Rhein. Meister im Säbel, Bruno Wolff wird 3. im Degen.

Daniela Kunz wird mit der Uni Stuttgart Deutsche Hochschulmeisterin im Damenflorett.

1991
Der Fecht-Klub gibt im Oktober den seit 1965 in Hassum bei Goch gepachteten Hof wieder zurück. Der in Eigenarbeit zum Trainings- und Ferienheim hergerichtete Bauernhof hat dem Verein über 25 Jahre lang herrliche Wochenenden und Freizeiten mit Vergleichskämpfen, Lehrgängen und Festen beschert. Nicht zuletzt war er Austragungsort der Vergleichskämpfe um das „Golden Fleece“ mit den englischen Fechtfreunden vom Club Argonauts aus Sandwich. Die Ambitionen und Freizeitbeschäftigungen der Vereinsmitglieder haben sich derart gewandelt, dass nun kein Bedarf an solch einem Freizeitheim bestand. Und die Dunstglocke über Duisburg gab es auch nicht mehr!

Daniela Kunz wird Deutsche Hochschulvizemeisterin mit der Mannschaft der Uni Stuttgart.

Jan Bory Rhein. Meister im Friesenkampf.

Hans Wolff 1. Intern. Seniorenlandesmeister im Säbel, Werner Fromm 2. im Degen.

Hans Wolff (l. Vorsitzender) erhält die Sportehrenplakette der Stadt Duisburg. Bruno Wolff (Kassenwart) wird die Goldene Ehrennadel des Stadtsportbundes verliehen.

1992
1. Vorsitzender Hans Wolff, 2. Vorsitzender Werner Fromm

Ehrennadel RFB in Silber an Ute Steinfort.

Auf dem großen Internationalen Junioren-Turnier „Masque d’Or“ in Differdange/Luxembourg erringt Nejc Jakopin den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere mit einem 2. Platz im Florett- und einem 10. Platz im Degenfechten.

Landesmeister der B-Jugend Nejc Jakopin im Friesenkampf, Jan Bory 2. der C-Jugend.

Jan Bory Deutscher Vizemeister der C-Jugend im Friesenkampf.

Jessica Wiebe wird 2. Jug. B auf Intern. Montan-Florett-Turnier in Duisburg.

Hans Wolff Landesmeister der Senioren im Säbelfechten.

Katrin Baumeister wird Internat. Landesmeisterin der B-Jugend im Damendegen.

Die gemischte A-Jugend-Mannschaft des DFK (Stefanie Baumeister Florett, Jan Bory Florett, Nejc Jakopin Degen) wird 3. auf Quernheimer Spatzenturnier.

1993
Werner Fromm erhält vom Bolivianischen Fechtverband anlässlich dessen 50-jährigen Bestehens die Auszeichnung „Caballero de la Esgrima“ (Ritter des Fechtsports). Der 2. Vorsitzende des DFK hat anlässlich seiner beruflichen Tätigkeit in La Paz in den Jahren 1960 – 1966 dem dortigen Fechten aus den Kinderschuhen geholfen und war sowohl finanziell als auch logistisch an dem Erwerb der elektrischen Fechtausrüstung sehr beteiligt.

Jessica Wiebe 3. der B-Jugend auf Intern. Florett-Turnieren in Wanne-Eickel und Mülheim.

Katrin Baumeister 2. Platz Landesmeisterschaft B-Jugend im Damendegen.

Jan Bory 2. Platz Landesmeisterschaft im Friesenkampf der Jugend B

Jessica Wiebe (Florett) gewinnt Montan-Turnier Duisburg in der B-Jugend.

Otto Kopp (Degen) und Hans Wolff (Säbel) werden Intern. Landesmeister der Senioren Werner Fromm belegt den 3. Platz.

Degenmannschaft (Martin Brämer, Werner Fromm, Otto Kopp) gewinnt Rheinlandpokal

1994
Der Stadtsportbund ehrt ein weiteres Mitglied des Duisburger Fecht-Klubs für außerordentliche Verdienste um den Sport in Duisburg: Ute Steinfort (seit 1970 Sportwartin und Trainerin) erhält die Goldene Sportehrennadel.

Jan Bory wird Deutscher Vizemeister im Friesenkampf Jugend.

Rhein. Seniorenmeisterschaft im Degen: 3. Werner Fromm, im Säbel: 2. Hans Wolff.

1995
Die Europameisterschaft der Seniorenfechter in Luxembourg sah Werner Fromm im Degenfechten auf großartigem 10. Platz.

Claudia Faisal (Jugend B) und Jan Bory (Jugend A) werden Landesmeister im Friesenkampf und Stefanie Baumeister (Jugend B) wird Vizemeisterin.

Jan Bory 3. Platz auf der Deutschen Meisterschaft im Friesenkampf.

1996
Jan Bory wird Landesmeister der A-Jugend im Friesenkampf und erringt in Koblenz seine erste Deutsche Meisterschaft. Nach vielen Landesmeistertiteln und hervorragenden Platzierungen auf Deutschen Meisterschaften gewann er endlich einen ersten großen Titel.

Werner Fromm wird 6. im Degenfechten auf der Deutschen Senioren-Meisterschaft.

Ute Steinfort erhält die Sportehrenplakette der Stadt Duisburg.

1997
Hans Wolff wird sowohl im Säbel als auch im Degen Landesmeister der Senioren Werner Fromm 3. Platz im Degen.

Stefanie Baumeister (Jugend A) und Jan Bory (Männer) werden Landesmeister im Friesen-kampf.

Jan Bory 3. Platz auf Deutscher Meisterschaft im Friesenkampf.

Wiederum ist ein DFK-Seniorenfechter auf der Deutschen Meisterschaft erfolgreich: Otto Kopp belegt im Degenfechten den 5. Platz.

1998
Hans Wolff wird zum 10. Mal Rheinischer Meister der Senioren im Säbelfechten im Degen holt er sich zum 2. Mal den Titel.

1999
Rhein. Seniorenmeisterschaft: Hans Wolff 1. im Säbel und im Degen, Werner Fromm 3. Platz im Degen.

2000
1. Vorsitzender Werner Fromm, 2. Vorsitzender Martin Brämer (Hans Wolff hat sein Amt aus Altersgründen zur Verfügung gestellt)

Hans Wolff wird vom Vorstand anlässlich seines 60-jährigen Fechterjubiläums in einer Feierstunde mit geladenen Gästen der Ehrenring des Duisburger Fecht-Klubs verliehen und die Ehrenmitgliedschaft erteilt.

Hans Wolff erhält die Goldene Ehrennadel des Stadtsportbundes Duisburg.

Hans Wolff erhält anlässlich der Feierstunde zum 50-jährigen Jubiläum des Rheinischen Fechterbundes die Ehrenplakette in Gold vom Deutschen Fechterbund für seine herausragenden Verdienste um das Fechten im Rheinland. Damit wurden sowohl seine 40-jährige Tätigkeit im Landesverband und im Verein, darunter auch die Ausrichtung von 20 Internationalen Juniorenturnieren in Duisburg, als auch seine Erfolge als aktiver Fechter, und diese besonders in der Seniorenklasse, gewürdigt.

Hans Wolff erhält Goldene Ehrennadel des RFB.

Auf der gleichen Veranstaltung wird Ute Steinfort mit der Goldenen Ehrennadel des Rhein. Fechterbundes ausgezeichnet, die sie sowohl für ihre sportlichen Erfolge (seit 1959) als auch ihre Tätigkeiten im Verband (Lehrwartin) und Verein (Sportwartin) erhält.

Hans Wolff wird Landesmeister der Senioren im Säbel und 2. im Degen, Otto Kopp 4. Platz.

2001
Eine Sport-AG mit dem Landfermann-Gymnasium und der Gesamtschule GLOBUS am Dellplatz trainiert mit dem DFK und wird von seinem zur Zeit erfolgreichsten Fechter und jetzt auch Fechtlehrer Jan Bory geleitet. Für den Nachwuchs im Verein eine positive Einrichtung.

Jan Bory 2. Platz Landesmeisterschaft im Friesenkampf.

2002
Der DFK verpflichtet einen neuen Fechtmeister: Oleksandr (Sascha) Tykhomyrov, Ukraine, löst den 12 Jahre hier tätig gewesenen Niederländer Willem Monschouwer ab, der sich beruflich neu orientiert hat.

Jan Bory Landesmeister im Friesenkampf, Melanie Said 2. Platz.

Fabia Högden (12 J.) gewinnt ihr erstes Turnier in Köln und bestätigt damit die gute Nachwuchsarbeit im Klub.

Jan Bory hat ein gutes Jahr: Platz 2 beim Intern. Degenturnier in Eindhoven/NL, Sieger des Mitternachtsturniers von Moers

2003
Jan Bory auf der Erfolgsspur: Sieger in Buchholz/Hamburg, auf Intern. Fielmann-Cup-Degenturnier, 3. Platz in Groningen/NL, 2. Platz Coupe Lisette-Turnier in Ermelo/NL und als Höhepunkt hatte er eine Startberechtigung auf dem Weltcup-Turnier in Bratislava: hier konnte er zum ersten Mal für eine Runde das internationale Hochparkett betreten.

2004
Jan Bory gewinnt Coupe Lisette-Turnier in Ermelo/NL.

Mit Nadine Kemper hat der DFK eine äußerst erfolgreiche Fechterin in der Schülerklasse ausgebildet und gefördert. Die 11-jährige Linkshänderin gewann die Bronzemedaille auf der Schülerlandesmeisterschaft und gewinnt Turniere in Elmshorn (Flora-Games), Moers (Intern. Jugendturnier), Dortmund, Köln (Helmut-Kruppe-Gedächtnis-Turnier), Krefeld (Lajos-Csire-Gedächtnis-Turnier), Erkrath (Erkrather Klingenspiele) und Remscheid.

Melanie Said und Jan Bory wiederholt Landesmeister im Friesenkampf.

Die Degenmannschaft (Jan Bory, Dirk Brichzi, Stephan Hell) wird in Essen 3. bei der Landesmeisterschaft.

Irina Bunn (Damendegen) und Jürgen Schenten (Degen) jeweils 3. Platz bei der Sen.-LM.

2005
Irina Bunn gewinnt in Vöcklabrunn/Österr. die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft der Seniorinnen im Säbel und in Tampa/Florida, USA, auch WM-Bronze.

Nadine Kemper wird in Solingen Rheinische Meisterin der Schülerinnen und gewinnt Turniere in Leverkusen (Mini-Bayer-Cup),

Nadine erhält von der Jugendsport-Stiftung der Stadt für talentierte Sportlerinnen eine Förderprämie von € 500 zugesprochen.

Samantha Violi gewinnt Jahrgangswertung auf Helmut-Kruppe-Ged..-Turnier in Köln .

Vanessa-Julia Zimon gewinnt B-Jugendwertung vom Lajos-Csire-Ged.-Turnier in Krefeld.

Leander Kroll gewinnt Schülerwertung auf Intern. Tolbiac-Turnier in Zülpich.

2006
Werner Fromm erhält auf der Feier seines 70. Geburtstages die Silberne Ehrennadel des RFB, die Goldene Ehrennadel des Stadtsportbundes und die Goldene Ehrennadel des DFK.

Nadine Kemper gewinnt in Essen (Turnier „Heilige-Barbara“), 2. Platz bei der LM

Leander Kroll wird Landesvizemeister der Schüler, und gewinnt in Essen (Turnier „Heilige Barbara“)

Irina Bunn belegt im Säbel 2. Platz auf der DSenM und gewinnt in Arnheim (Degenturnier Veterans Fencing).

Der DFK verpflichtet als zusätzlichen Fechtmeister Peer Semrau.

2007

 
Der DFK verpflichtet als weiteren neuen Fechtmeister Klaus-Dieter Rose, da uns der Ukrainer Oleksandr (Sascha) Tykhomyrov nach 5 Jahren erfolgreicher Tätigkeit aufgrund stärkerer Einbindung bei TuS 04 Bayer Leverkusen endgültig verlassen hat.

Irina Bunn nimmt an den Seniorenweltmeisterschaften am 14.-16. September 2007 in Sydney (Australien) teil.

2007 - 2010

Der DFK nimmt an den Sportwerbeveranstaltungen „Deutschland bewegt sich“ und „Festival des Sports Duisburg 2007“ und den Sportwerbeveranstaltungen der folgenden Jahre teil. Fecht-AGs an kooperierenden Schulen führen auch in den weiteren Jahren Kinder und Jugendliche an den Fechtsport heran. In Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport Campus Duisburg werden Fechtkurse für Studenten durchgeführt.

Unser verdienter Vorsitzender Martin Brämer verzichtet im Februar 2009 aus beruflichen Gründen auf seine Wiederwahl. Matthias Dahlem wird neuer zweiter Vorsitzender..

Besonders erfolgreich ist nach wie vor dieSeniorin Irina Bunn auf deutschen und internationalen Seniorenturnieren, sowie den deutschen, europäischen und Welt-Senioren-Meisterschaften in allen drei Waffen: Florett, Degen und Säbel.

Im Jahre 2010 stand Irina bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in ihrer Altersgruppe gleich dreimal auf dem Treppchen: 1. Platz Säbel, 2. Platz Degen, 3. Platz Florett.

2010 bis 2014

Der DFK hält konstant eine Anzahl von 40 bis 50 Aktiven, die sich immer wieder auf den Turnieren im näheren Umfeld Duisburgs zeigen.

Mit Mahmoud Maysami verfügt der DFK wieder über einen engagierten Fechtwart, dessen Ideen und Konzepte den Verein sowohl intern als auch in der Außenwirkung präsenter wirken lassen.

Mit Matthias Dahlem stellt der DFK im Friesenkampf den deutschen Meister M50 in den Jahren 2011 und 2012. Außerdem nimmt er an den deutschen Meisterschaften der Masters im modernen Fünfkampf in 2011, 2012, 2013 und 2014 sowie an der WM in Vught (NL) 2012, der EM in 2013 in Budapest und der WM in 2014 in Berlin teil.

Klaus Dieter Rose beendet aus persönlichen Gründen nach sieben Jahren die Trainingstätigkeit beim DFK zum Dezember 2013. Cheftrainer ist ab sofort Peer Semrau, als Co- Trainer konnte Jan Paus aus Spellen gewonnen werden. Aus Studiengründen mußte Jan Paus seine erfolgreiche Trainertätigkeit beim DFK beenden, neuer Trainer ist seit November 2014 Miro Lusic.

2015

Der DFK bemüht sich weiter erfolgreich um zusätzliche Mitglieder. Die Kooperation mit Duisburger Schulen (Fecht AG) sowie mit der Universität Duisburg/ Essen bescheren dem Verein neue engagierte Fechter.

Im Rahmen der Nachwuchsförderung zeigen sich Erfolge. Bartholomè Stubenrauch erreicht bei mehreren Turnieren im Umkreis erste Plätze sowie gute Plazierungen

Bei den Senioren Europameisterschaften im Fechten in Porec, Kroatien erreicht Irina Bunn den 3. Platz in der Kategorie Damensäbel W70.

Matthias Dahlem nimmt ebenfalls an der Senioren EM in Porec sowie an der Senioren EM im modernen Fünfkampf in Györ, Ungarn teil. Größter Erfolg ist der Deutsche Senioren Meistertitel Moderner Fünfkampf im Relay (Mixed- Staffel) zusammen mit Gesche Reimers (ETV Hamburg) in Halle (Saale).

Höhepunkt des Jahres ist die Feier zum 50 jährigen Vereinsbestehen im Dezember

 

2016

Das Jahr beginnt mit einer großen Veränderung. Nach vielen Jahren verdienstvoller Tätigkeit beschließt Werner Fromm aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für den Vereinsvorsitz zu kandidieren. Neuer erster Vorsitzender wird Mahmoud Maysami.